Menü

KBM-Jugendübungstag / Jugendflamme Stufe II

Am Samstag, den 25.05.2013, trafen sich 50 Feuerwehranwärter aus dem Kreisbrandmeister - Bereich Heinrich Seltl in Pingarten zum Jugendübungstag.

Diese alljährliche Veranstaltung stellt ein Highlight im Übungsbetrieb der Jugendfeuerwehr dar.

Nach den begrüßenden Worten vom 1.Kommandanten der FF - Pingarten, Herrn Herbert Jakob, dem Jugendwartsprecher, Herrn Sebastian Kammerl, und dem zuständigen Kreisbrandmeister, Herrn Heinrich Seltl, waren die Jugendlichen gefordert.

Zwölf von Ihnen bewiesen ihr theoretisches Wissen und ihre praktischen Fähigkeiten im Rahmen der Prüfung „Jugendflamme Stufe II“.

Die Teilnehmer mussten bei dieser Prüfung vier Stationen durchlaufen.

Bei der Gerätekunde wurde großer Wert auf die richtige Bestimmung, Zweck und Funktion der Gerätschaft gelegt. Zudem mussten zwei A-Saugschläuche und eine 90m lange C-Schlauchleitung fachmännisch unter Zeitvorgabe gekuppelt werden. Letztendlich musste noch ein Standrohr ordnungsgemäß gesetzt werden.

Die Abnahme erfolgte durch den Kreisjugendwart Herrn Christoph Spörl.

Dank der guten Ausbildung durch die Jugendwarte haben alle Teilnehmer die Prüfung bestanden.

Die Jugendfeuerwehrler, die bereits im Besitz der Jugendflamme waren, zeigten ihr Können durch den Aufbau und die Inbetriebnahme von mehreren Wasserwerfern. Dazu wurde aus dem Kolm mit zwei Tragkraftspritzen Wasser entnommen, welches die Monitoren speiste und wieder zurück in den Weiher befördert wurde.

Die Anwesenden gewannen einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit und den Möglichkeiten dieser Geräte, welche normalerweise bei der Brandbekämpfung mit sehr viel Wasser aus großen Entfernungen eingesetzt werden.

Ein weiterer Schwerpunkt an diesem Tag war die anschließende Funkübung.

Die „Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL)“ aus Oberköblitz kam mit ihrem Einsatzleitwagen nach Pingarten um die Übung zu koordinieren.

Die Jugendlichen wurden in 12 Kleingruppen eingeteilt, mit Handfunkgeräten ausgestattet und auf die Strecke geschickt.

Vor ihnen lag ein knapp zwei Kilometer langer Rundweg mit insgesamt neun Stationen. An den jeweiligen Punkten mussten Funksprüche abgegeben werden und die Feuerwehranwärter bekamen über Funk neue Instruktionen für ihren weiteren Weg. Die Aufgaben an den Stationen waren sehr abwechslungsreich gestaltet. Beispielsweise ergab sich aus dem Ergebnis einer Rechenaufgabe der richtige Weg an einer Kreuzung. An anderen Stationen mussten zusätzlich praktische Übungen, wie z.B. eine Saugleitung gekuppelt, oder ein Modellhaus gelöscht werden.

Nachdem der Rundkurs von den Funkern bewältigt wurde, hatten sie sich eine Stärkung im Feuerwehrhaus Pingarten verdient.

Nachmittags rückte die Feuerwehr Neunburg v. W. mit der Drehleiter an. Die Gruppe Absturzsicherung zeigte das Retten einer Person mit einer Schleifkorbtrage.

Abschließend wurden den Feuerwehranwärtern/-innen die Urkunden und die Abzeichen für die Jugendflamme – Prüfung überreicht. Die Besten drei Gruppen der Funkübung erhielten noch eine kleine Belohnung für ihre Leistung.

 

Bilder

 

Datum: 26. Mai 2013
Von: Michael Deml (Jugendwart)

Nächste Termine

Aktuelle Neuigkeiten

  • Totengedenken12.11.2017: 41. Totengedenken in Altenschwand » mehr
  • Jugendleistungsabzeich...07.10.2017: Abnahme bay. Jugendleistungsabzeichen » mehr
  • Herbstfest01.10.2017: Traditionelles Herbstfest » mehr

Zufälliges Bild

Schirmherrnbitten Gründungsfest 125 Jahre

RSS-Feeds abonnieren Besucht uns auf FB

Valid XHTML 1.0 Transitional    CSS ist valide!

 
Top