Menü

Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2014

Landkreis Schwandorf / Kemnath bei Fuhrn:
Für fünf Tage haben 230 Feuerwehranwärter und ihre Betreuer die Zivilisation gegen die Unterbringung in Mannschaftszelten getauscht. 19 Jugendgruppen aus dem Landkreis Schwandorf sind ins Dschungelcamp bei Kemnath bei Fuhrn gezogen. Die ausrichtende Feuerwehr aus Kemnath bei Fuhrn und die Landkreisführung der Jugendfeuerwehr im Landkreis Schwandorf hatten für die Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet das am Mittwoch gegen Mittag mit der Anreise ins Zeltlager begann. Erstes Highlight war die offizielle Eröffnung des Zeltlagers im Musikpark Wackersdorf. Geschäftsführer Raimund Müller hatte sein Lokal nur für die Teilnehmer des Zeltlagers reserviert und das volle Programm mit DJ`s, Lightshow und Spezialeffekten aufgefahren. Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Martin Birner sowie die Landkreisführung der Feuerwehren des Landkreises Schwandorf um Kreisbrandrat Robert Heinfling und dem zuständigen Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher zeigten durch ihre Anwesenheit die Verbundenheit mit den Jugendfeuerwehren.

Der zweite Tag startete mit dem Besuch des Murner Sees. Hier bestand die Möglichkeit entweder beim Minigolf sein Geschick mit Ball und Schläger zu beweisen, im Tretboot oder im Schlauchboot eine Runde über den Murner See zu paddeln oder ganz einfach am Sandstrand des Theatrons zu relaxen und sich in den Fluten abzukühlen. Mit einem Open-Air-Kino ließ man den Abend ausklingen.

Der Dritte Tag stand ganz im Zeichen der Dschungelprüfung. Zusammengeloste Gruppen aus verschiedenen Feuerwehren starteten auf einen Rundkurs im Bereich der Oberpfälzer Seenplatte um an sieben verschiedenen Stationen Aufgaben zu erledigen die zum Teil Feuerwehrwissen, Geschicklichkeit, Sportlichkeit oder Gemeinschaftssinn voraussetzten. Hier konnten von den Jungfeuerwehrlern Punkte gesammelt werden, die in die Wertung der Lagerolympiade einflossen. Nach einigen freien Stunden, die von den Teilnehmenden Gruppen mit Baden, Aktionen am Wasser oder einfach nur zum Ausspannen genutzt wurden fand der Lagergottesdienst statt der von Pfarrer Thomas Riedel aus der Pfarreiengemeinschaft Kemnath zelebriert wurde.Musikalisch wurde der Gottesdienst vom neu formierten Lagerchor gestaltet.

Nach einer kurzen Nacht stand das nächste Highlight des Zeltlagers auf dem Programm, das Fischerstechen. Hier durften die Mannschaften der Feuerwehrjugendgruppen ihre Standfestigkeit auf der Planke beweisen. Zeitgleich lief in unmittelbarer Nähe das Krokodilrennen – hier war es Ziel in möglichst kurzer Zeit 5 Sterne aus dem See zu holen. Einziges Hilfsmittel waren aufgeblasene LKW-Reifen die als Schwimm- und Transporthilfe genutzt werden mussten. Nach kurzer Erholungspause stand bereits die letzte Nacht an und somit die Schlussveranstaltung mit Preisverleihung. Bevor Lagerleiter Kreisjugendwart Christoph Spörl die Ergebnisse bekannt gab richteten „Lagerbürgermeister“ Martin Birner und Kreisbrandrat Robert Heinfling ihr Grußwort an die Feuerwehrjugendgruppen. In der Gesamtwertung konnte die Jugendgruppe aus Schwarzhofen knapp die JF Maxhütte-Winkerling auf den 2. Platz verweisen. Die ausrichtende Feuerwehr Kemnath bei Fuhrn belegte den 3. Platz.


Quelle: http://www.kjf-schwandorf.de/

Text/Fotos: Gerhard Drösel - FF Kemnath b. Fuhrn

 

Bilder

 

Datum: 4. August 2014
Von: Michael Deml (Jugendwart)

Nächste Termine

Aktuelle Neuigkeiten

  • Totengedenken12.11.2017: 41. Totengedenken in Altenschwand » mehr
  • Jugendleistungsabzeich...07.10.2017: Abnahme bay. Jugendleistungsabzeichen » mehr
  • Herbstfest01.10.2017: Traditionelles Herbstfest » mehr

Zufälliges Bild

Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2017

RSS-Feeds abonnieren Besucht uns auf FB

Valid XHTML 1.0 Transitional    CSS ist valide!

 
Top