Menü

Ehrennadel in Silber für Franz Götz jun.

Die Jugendarbeit in der Organisation ist immer eine Herausforderung. Zahlreiche engagierte Ausbilder, Jungendwarte und Betreuer kümmern sich um den Nachwuchs in der Freiwilligen Feuerwehr und damit um die künftige Sicherheit der Bevölkerung. Um ihre Arbeit zu würdigen, wurde vor vier Jahren die Ehrennadel der Jungendfeuerwehren im Landkreis eingeführt. Mit dieser Auszeichnung werden diejenigen geehrt, die täglich an der Basis wertvollen Dienst leisten.
 
Zum diesjährigen Ehrungsabend in Pfreimd konnte Kreisjugendwart Christoph Spörl zahlreiche Gäste begrüßen. In einem schönen Ambiente im "Bürgersaal Document Schloss Pfreimd" hieß Spörl neben den zu ehrenden Gästen auch Landrat Thomas Ebling, Bürgermeister Richard Tischler, Kreisbrandrat Robert Heinfling sowie die Kreisbrandinspektoren Johann Gietl, Richard Fleck sowie Thomas Schmidt mit ihren Kreisbrandmeistern willkommen. In einer kurzen Diashow informierte Spörl über die zahlreichen Aktivitäten aus dem Landkreis Schwandorf. Über 300 Betreuerinnen und Betreuer aus dem Landkreis kümmern sich um die zahlreichen Jugendlichen vor Ort.
 
Bürgermeister Richard Tischler betonte, dass es in der Computerzeit immer wichtiger werde, die Generationen für sich zu gewinnen. Die Feuerwehren seien ein dringend notwendiger Bestandteil jeder Kommune. Landrat Thomas Ebeling hob hervor, dass es den Betreuern und Jugendwarten vor Ort zu verdanken sei, dass die Feuerwehren mit Nachwuchs versorgt und weiter ausgebaut werden. Für deren Dienst könne man nur ein großes Lob aussprechen. Bezirksjugendwart und kommissarischer Bundesjugendwart Heinrich Scharf lobte diese Art der Ehrung, die immer wieder einen gelungenen Rahmen biete. Er betonte, dass der Landkreis Schwandorf sich damit ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen habe. Kreisbrandrat Robert Heinfling unterstrich die hier ausgezeichnete örtliche Arbeit, die sich in den Abnahmen und später auch in den Einsätzen wiederspiegle. Die Anforderungen an Jugendliche mit Schule und Vereinen werde immer mehr, jedoch gelinge es den Verantwortlichen vor Ort diesen Spagat meisterlich zu schaffen.
 
Im Abschluss an die Ehrungen verbrachte man noch gemütliche Stunden in historischem Ambiente. Für den gelungenen Aufbau dankte man dem örtlichen Kreisbrandmeister Günther Ponnath mit den Jugendwarten aus dessen Bereich.

Herzlichen Glückwunsch an Franz Götz jun. zur "Ehrennadel in Silber" der Jugendfeuerwehren im Landkreis Schwandorf.

 

Bilder

 

Datum: 29. Oktober 2015
Von: Helmut Knopf (1. Kommandant)

Nächste Termine

Aktuelle Neuigkeiten

  • Totengedenken12.11.2017: 41. Totengedenken in Altenschwand » mehr
  • Jugendleistungsabzeich...07.10.2017: Abnahme bay. Jugendleistungsabzeichen » mehr
  • Herbstfest01.10.2017: Traditionelles Herbstfest » mehr

Zufälliges Bild

35. Totengedenken in Altenschwand

RSS-Feeds abonnieren Besucht uns auf FB

Valid XHTML 1.0 Transitional    CSS ist valide!

 
Top