Menü

Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2015

Schönsee / Schwand: Die erste Ferienwoche verbrachten 145 Feuerwehranwärter mit 75 Betreuern aus den Feuerwehren Altenschwand, Dieterdorf, Dietldorf, Frotzersricht, Haag, Kemnath b. Fuhrn, Lind, Maxhütte-Winkerling, Neukirchen-Balbini, Niedermurach, Oberköblitz, Schmidgaden, Schönau, Schönsee, Schwand-Laub, Schwarzhofen, Pertolzhofen, Stadlern, Steinberg am See, Stulln, Teublitz und Wackersdorf beim traditionellen Jugendfeuerwehr Zeltlager im Schönseeer Land bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwand / Laub. Aus dem benachnachbartem Landkreis Cham nahm eine Gastgruppe der FFW – Schönau, Gemeinde Tiefenbach am Zeltlager teil, Das diesjährige Motto stand unter dem Thema „ Let me entertain you“. Die Jugendfeuerwehr im Landkreis Schwandorf mit Kreisjugendfeuerwehrwart KBM Christoph Spörl und seiner Führungsmannschaft hatte im Vorfeld in Zusammenarbeit mit der FFW – Schwand / Laub, an der Spitze Kommandant Gerhard Ebnet und Jugendwart Christian Ostermeier ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm ausgearbeitet. Frau Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Schönsee, hatte das Wetter als Schirmherrin voll im Griff. Strahlender Sonnenschein und tropische Temperaturen sorgten für angenehmes Badewetter und perfekte Voraussetzungen für ein gelungenes Zeltlager. Um hitzebedingten Ausfällen vorzubeugen wurde durch die FFW – Schwand / Laub ein großer „Pool“ für die Zeltlagerteilnehmer direkt am Zeltlagerplatz als „Prototyp“ Marke Eigenbau aufgestellt, der während des Zeltlagers selten leer blieb. Nachdem der erste Tag nur zur Anreise und dem Aufbau der Zelte und Infrastruktur geplant war ging es am zweiten Tag in die benachbarte Tschechische Republik. Eine Führung durch den historischen Stadtkern von Pilsen und ein Besuch der „Hasiči Plzeň“, der Pilsener Berufsfeuerwehr mit Führung und Besichtigung der Feuerwehrwache waren Hauptpunkte des Ausflugs ins Nachbarland. Ein Besuch im Pilsener Zoo rundete den Tag ab bevor man wieder ins Zeltlager zurückkehrte. Jeden Abend standen für die Jugendlichen gemäß dem Motto verschiedene Spiele auf dem Programm die von den Mitwirkenden zum Teil Feuerwehrwissen, Geschicklichkeit oder Allgemeinwissen erforderten. Für die Ausarbeitung und Moderation der Spiele war der Jugendwart der Jugendfeuerwehr Maxhütte Winkerling, JFB Technik Tobias Sebast verantwortlich der von Jugendwartsprecher Sebastian Meier und dem Lagerradio, ebenfalls von der JF Maxhütte-Winkerling unterstützt wurde.
 

Bereits am dritten Tag führte die Lagerolympiade die Jugendlichen um das Zeltlager an verschiedene Stationen die Teamarbeit und Fitness erforderten um beim Lösen der Aufgaben höchstmögliche Platzierungen zu erreichen. Auch Landrat Thomas Ebeling ließ es sich nicht nehmen einen Abstecher in den östlichen Teil des Landkreises zu unternehmen und sich von der ausgezeichneten Jugendarbeit die in den Jugendfeuerwehren geleistet wird zu überzeugen. Nach einer Freizeitpause die Möglichkeiten zum Abkühlen und Ausspannen bot, stand der Lagergottesdienst auf dem Programm. Primiziant Martin Popp aus Leonberg zelebrierte den Lagergottesdienst der von einem Chor aus singfreudigen Teilnehmern des Zeltlagers musikalisch umrahmt wurde. Martin Popp nutzte die Möglichkeit das Umfeld seiner neuen Wirkungsstätte kennenzulernen – er wird ab September als Kaplan in Oberviechtach seelsorgerisch wirken und hob in seiner Predigt hervor, dass hier junge Menschen auf dem Dienst am Nächsten vorbereitet würden. Sollten diese später einmal nach anspruchsvollen Einsätzen zurückkehren stünde er Ihnen gerne als Seelsorger und Unterstützer bereit, so der 26jährige Neupriester.
 

Als „Extrem Activities“ veranstaltete die Lagerleitung für den Feuerwehrnachwuchs ein „Lebendkickerturnier“ und ein „Bierkistlstapeln“ das von der FFW – Schönsee mit der Drehleiter unterstützt wurde.
 

Für den Abschlussabend waren zahlreiche Kreisbrandmeister und Kreisbrandinspektoren der Landkreisführung um Kreisbrandrat Robert Heinfling , dem zuständigen Kreisbrandinspektor Richard Fleck und Ehrenkreisbrandrat Siegfried Hammerer angereist um ihre Verbundenheit mit der Jugendfeuerwehr zu zeigen. Vor Bekanntgabe der Erstplatzierten der Lagerolympiade wurden Erinnerungspräsente an die Ausrichtende Feuerwehr Schwand / Laub überreicht. Für bemerkenswerte Einzelleistungen in der Jahrgangswertung erhielten die Erstplatzierten Erinnerungspokale.

 

Geburtsjahrgang 2002 – 2004: 1. Sarah Spitzhirn (JF Kemnath b.F. 210 Pkt.), 2. Andreas Elsner (JF Niedermurach 206 Pkt.), 3. Katherina Plößl (JF Haag 193 Pkt.), Geburtsjahrgang 2001: 1. Lukas Scheibinger (JF Steinberg am See 204 Pkt.), 2. Sebastian Knerer (JF Steinberg am See 201 Pkt.), 3. Markus Wendl (JF Kemnath b.F. 199 Pkt.), Geburtsjahrgang 2000: 1. Patricia Dirscherl (JF Neukichen – Balbini 229 Pkt.), 2. Fabian Bittner (JF Schönau 207 Pkt.), 3. Jonas Spitzhirn (JF Kemnath b.F. 205 Pkt.), Geburtsjahrgang 1999: 1. Johannes Manner (JF Oberköblitz 242 Pkt.), 2. Andreas Lang (JF Oberköblitz 214 Pkt.) 3. Verena Vogel (JF Schwand / Laub 210 Pkt.), Geburtsjahrgang 1998/1997: 1. Thomas Bayer (JF Schönsee 226 Pkt.) 2. Wolfgang Bär (JF Niedermurach 217 Pkt.) 3. Dominik Vogel (JF Wackersdorf 213 Pkt.)

 
In der Gruppenwertung konnte sich die Jugendfeuerwehr Oberköblitz klar mit 675,5 Pkt. gegen Niedermurach und Kemnath bei Fuhrn, jeweils 641,5 Pkt., durchsetzen und somit den ersten Platz belegen und den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen.
 

Die Platzierungen im Einzelnen:

JF Oberköblitz (675,5 Pkt.), JF Niedermurach (641,5 Pkt.), JF Kemnath bei Fuhrn 641,5 Pkt.), JF Schmidgaden (639,5 Pkt.), JF Schönsee (637 Pkt.), JF Neukirchen – Balbini (629 Pkt.), JF Schönau (628,5 Pkt.), JF Schwarzhofen (625 Pkt.), JF Steinberg am See (621,5 Pkt.), JF Wackersdorf (621 Pkt.), JF Stulln (615 Pkt.), JF Haag (613 Pkt.), JF Pertolzhofen (612 Pkt.), JF Schwand / Laub (605 Pkt.), JF Maxhütte Winkerling (601,5 Pkt.), JF Teublitz (595,5 Pkt.), JF Altenschwand (590 Pkt.), JF Lind (590 Pkt.), JF Dietersdorf (573 Pkt.), JF Stadlern (564,5 Pkt.), JF Frotzersricht (551 Pkt.), JF Dietldorf (nicht an der LO teilgenommen)

 

Die Aufgaben der Lagerolympiade:

„Herr Ober, eine Runde.“ – Es musste ein mit 6 vollen Bechern beladenes Tablett durch einen Parcour getragen werden.

„Staffel – Skieinsatz“ – Es musste mit Staffelskiern eine Strecke zurückgelegt werden.

„Blinde und Lahme“ – mit verbundenen Augen musste ein „Lahmer“ huckepack durch einen Parcours getragen werden.

„Scrabble“ – Wörter aus dem Gebiet Feuerwehr mussten gebildet werden.

„Astronaut“ – Ein Teilnehmer wurde mit Luftballons vollgestopft. Nach Durchlaufen des Zielpunkts wurden die ganz gebliebenen Luftballons gezählt

„Kegelfrisbee“ - Mit Frisbeescheiben mussten möglichst viele Kegel umgeworfen werden.

„Getränkekasten an der Wand“ – Es sollte ein möglichst langer Stapel mit Getränkekisten an einer Wand gebildet werden.

 
 

Quelle: http://www.kjf-schwandorf.de

Text/Fotos: Gerhard Drösel

 

Bilder

 

Datum: 9. August 2015
Von: Michael Deml (Jugendwart)

Nächste Termine

Aktuelle Neuigkeiten

  • Totengedenken12.11.2017: 41. Totengedenken in Altenschwand » mehr
  • Jugendleistungsabzeich...07.10.2017: Abnahme bay. Jugendleistungsabzeichen » mehr
  • Herbstfest01.10.2017: Traditionelles Herbstfest » mehr

Zufälliges Bild

KBM-Jugendübungstag / Jugendflamme Stufe II

RSS-Feeds abonnieren Besucht uns auf FB

Valid XHTML 1.0 Transitional    CSS ist valide!

 
Top