Menü

Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schubauer

Begrüßung durch den Vorstand

Zur Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Gasthaus Schuhbauer konnte Vorsitzender Albert Eichinger neben den Mitgliedern auch 1.Bürgermeister Richard Stabl, 3.Bürgermeister Georg Hoffmann, Kreisbrandmeister Heinrich Seltl sowie Ehrenmitglied Otto Stangl begrüßen.



Totengedenken

Die Versammlung erhob sich von den Plätzen und gedachte den verstorbenen Mitgliedern seit der letzten Jahreshauptversammlung: Franz Diepold, Josef Probst und Ehrenmitglied Xaver Fritsch

Protokoll zur JHV 2016

Schriftführer Bernhard Kreitner verlas das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung 2016.

Bericht des Vorstands

241 Mitglieder zählt die Wehr, darunter 8 Jugendliche. Ein neues Mitglied trat der Feuerwehr bei. Sein Bericht führte an, dass 2016 die Wehr recht aktiv war. Eichinger führte dann aus, dass man sich zu 5 Vorstandssitzungen traf und dabei 30 Tagesordnungspunkte abhandelte. An Veranstaltungen besuchte man unter anderem den Florianstag in Bodenwöhr sowie den Festzug zum 150 jährigen Gründungsfest der Feuerwehr in Schwarzenfeld. Weiter war man bei den Veranstaltungen der Ortsvereine sowie der kirchlichen Anlässe. Winterwanderung, Betriebsbesichtigung des Müllkraftwerks Schwandorf, Herbstfest und Totengedenken am Gedenkstein rundeten das Programm ab. Auch etliche Geburtstagsgratulationen konnten gemacht werden. Die gute Jugendarbeit wurde durch den Ankauf von Feldbetten unterstützt. Für die Renovierung des Gerätehauses bedankte sich Eichinger bei Bürgermeister Stabl.

Bericht des 1. Kommandanten

Krankheitsbedingt fehlte Kommandant Helmut Knopf. Deshalb trug sein Stellvertreter Ludwig Ippisch dessen Bericht vor. Die Wehr wurde zu 19 Einsätzen gerufen. Darunter vier Verkehrsunfälle, acht Einsätze nach Unwettern, diverse Absicherungen sowie ein Dachstuhl- und ein Pkw-Brand. Die Aktiven absolvierten 20 Übungen. Außerdem wurde der Digitalfunk eingeführt. Eine Gruppe absolvierte die Leistungsprüfung Wasser. Auch die Hydranten wurden kontrolliert. Das Gerätehaus steht nach der Renovierung gut da und Mitte 2017 soll noch das schnelle Internet installiert werden. Knopf dankte in seinem Bericht seinem Stellvertreter Ludwig Ippisch, Gerätewart Albert Stangl, den Gruppenführern und besonders den beiden Jugendwarten Michael Deml und Stephan Obermeier.

Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kassier

Kassier Wolfgang Windisch legte einen positiven Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Stephan Hauser und Johann Dirmaier bestätigten ihm eine gute Arbeit.

Bericht des Jugendwart

Michael Deml berichtete über die Arbeit mit der Jugendwehr. Erfreulich war, dass aus der Jugendwehr bereits drei in den aktiven Dienst wechselten. Er betreut mit Stephan Obermeier nun sechs Jungs und zwei Mädchen. Es wurden 27 Übungen und Veranstaltungen abgehalten. Beim Jugendübungstag in Steinberg am See legten Stefan Knopf und Kathrin Ippisch das Abzeichen Jugendflamme II ab. Erlebnisreich war das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Pilsheim.

Grußwort des Bürgermeister

Bürgermeister Richard Stabl lobte die engagierte Jugendarbeit. „Jede Gemeinschaft lebt von seiner Jugend“. Er dankte der Feuerwehr für den Dienst am Nächsten, der viel Freizeit in Übung und Einsatz erfordert. Er wies darauf hin, dass die Einsatzkleidung für die Wehren Zug um Zug erneuert wird.

Grußwort Kreisbrandmeister

Heinrich Seltl lud für den 6. Mai zum Florianstag nach Steinberg am See ein. Die Zusammenarbeit bei Einsätzen klappe, dafür sei auch eine einheitliche Ausbildung notwendig. Für 2017 sind Motorsäge- und Erste-Hilfe-Kurse geplant. Auch der Truppführer-Abschluss soll erfolgen. Er lobte die Jugendarbeit.

Auszeichnungen Jugend 2016

Jugendflamme Stufe I:  Katja Drexler

Jugendflamme Stufe II:  Stefan Knopf und Kathrin Ippisch

Jugend-Wissenstest

1x Bronze: Katja Drexler

2x Silber: Stefan Knopf und Kathrin Ippisch

4x Gold-Blau: Michael Bindl, Manuel Grabinger, Albert Hauser und Maximilian Jacob

1x Gold-Grün: Kevin Lorenz

Schlusswort

In seinem Schlusswort dankte Vorsitzender Eichinger

  • Allen Feuerwehrdienstleistenden für Ihren freiwilligen Einsatz im Dienste für die Bürger
  • Der gesamten Vorstandschaft für die gute, konstruktive, sachliche und kameradschaftliche Zusammenarbeit
  • Kommandanten Helmut Knopf und Ludwig Ippisch für ihre hervorragende Arbeit als Chefs unserer Feuerwehr
  • 2.Vorstand Hans Bollwein für seine tatkräftige Unterstützung
  • Feuerwehrfrauen für ihren super Einsatz bei den Veranstaltungen
  • Bei der Gemeinde Bodenwöhr für die Jugendförderung
  • Bei den Sponsoren für ihre finanzielle Unterstützung

Er schloss die Versammlung mit dem Leitspruch: Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.

 

Datum: 29. Januar 2017
Von: Albert Eichinger (1. Vorstand)

Nächste Termine

Aktuelle Neuigkeiten

  • Totengedenken12.11.2017: 41. Totengedenken in Altenschwand » mehr
  • Jugendleistungsabzeich...07.10.2017: Abnahme bay. Jugendleistungsabzeichen » mehr
  • Herbstfest01.10.2017: Traditionelles Herbstfest » mehr

Zufälliges Bild

Verkehrsunfall SAD18 / Kreuzung Altenschwander Straße

RSS-Feeds abonnieren Besucht uns auf FB

Valid XHTML 1.0 Transitional    CSS ist valide!

 
Top